Mein Januar in Bildern

Freunde von uns haben in ihrer Küche eine tolle Collage aus Polaroids gestaltet und diese mit Masking Tape an die Wand gebracht. Die Polaroid-Idee hat mir so gut gefallen, dass ich sie hier für meine Monatsrückblicke digital nachmache. Das passt perfekt, denn ich wollte dafür sowieso ein neues Layout haben, da es bei der bisherigen Zusammenstellung (Beispiel hier) nicht immer sofort nachvollziehbar war, welches Bild zu welchem Text gehört. Durch das neue Layout fällt die Zuordnung hoffentlich leichter.

Das war mein Januar 2014:

Januar14_4

Direkt am Neujahrstag sind wir für einen Kurzurlaub nach Hamburg gefahren, haben die coolen Ecken der Stadt besucht, das schöne Rathaus besichtigt und eine Ausstellung zur Speicherstadt angeschaut. Abends haben wir uns mit Freunden bei einem Italiener auf der Schanze getroffen. Schön und lecker war das.

Januar14_5

Kurz vor der Abreise aus Hamburg haben wir es uns im Café Absurd gemütlich gemacht. Kann ich empfehlen! Richtiges Urlaubsgefühl kommt bei mir auf, wenn ich Möwen sehe. Der Jungfernstieg ist für mich daher ein MUSS, wenn ich in Hamburg bin. Im grauen Januarwetter wirkte dieser Ort fast magisch auf mich.

Januar14_3

In Hamburg fanden wir den Skaterpark am Schulterblatt sehr cool. Schade, dass Oliver sein Board nicht dabei hatte. 😉 Farbenfrohe Kunst für Zuhause haben wir uns aus Karlsruhe bestellt – die Drucke der Künstlerin philuko kommen über die Couch.

Januar14_2

Auch Zuhause gibt es viel zu entdecken: Das Schaufenster von „Format“ in Essen-Rüttenscheid hat mir im Januar besonders gut gefallen (ich liebe die Kombi aus dunklem Holz und Alt-Rosé). Und in Gelsenkirchen-Buer habe ich diesen Regenschirm-Typen auf einem Dach entdeckt. Mein Vater meinte, dass er da schon seit Jahren steht… 😉

Januar14_1

Das letzte Januarwochenende war nasskalt und grau – perfekt, um die ganze Zeit Zuhause zu bleiben und es sich schön zu machen. Mit frischen Blumen und viel Kaffee wird das dunkle Grau und die Müdigkeit bekämpft.

♦ ♦ ♦

So, und nachdem es hier im Januar leider keine Beiträge aus den Rubriken „Interviews“ und „Lieblingsstücke“ gab, kündige ich für diesen Monat zwei spannende Einblicke an: Kommende Woche fotografiere ich eine Wohnung in Düsseldorf, bei der man sich die Möbel ganz genau anschauen darf. Und Mitte Februar lasse ich mir in Köln eine schöne Sammlung zeigen, deren Stücke fleißig genutzt werden, dass sie garantiert nicht einstauben. Seid gespannt – ich bin es schon sehr!

Mehr Instagram-Fotos von mir findet Ihr übrigens hier.

4 Kommentare

  1. Stimmt, wenn ich mein Santa-Cruz Skateboard dabei gehabt hätte, wäre ich sicher ne Runde in der Pipe gefahren 😉 … Scherz, ich glaub die Zeiten sind vorbei 😉

  2. Ein kleiner Lichtblick in der Mittagspause am Schreibtisch. Danke für die kunterbunten Bilder!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *