Mein Dezember in Bildern

Auf vielen Blogs werden gerade Pläne für das neue Jahr geschmiedet und verkündet – ich selbst muss erst noch richtig „ankommen“. Die vergangenen Wochen waren für meine Familie und mich nicht einfach, weshalb es hier auf dem Blog im Dezember etwas ruhiger war und auch der Lieblingsstücke-Beitrag am Ende des Monats ausgefallen ist. Weihnachten, Silvester und die zahlreichen Geburtstage, die wir zum Jahresende mit Freunden und Familienmitgliedern feiern, sind an mir vorbeigerauscht und schon wartet das neue Jahr darauf, voller Tatendrang erobert zu werden. Ich bin aber noch nicht soweit, halte immer wieder inne und brauche etwas Zeit, mich zu sortieren.

Trotzdem habe natürlich auch ich Pläne für 2014. Ich habe mir vorgenommen, einfach so weiter zu machen, wie ich es seit vergangenen August übe: Im Hier und Jetzt zu sein, mich selbst nicht aus den Augen zu verlieren und wenn nötig, Dinge einfach auch mal loszulassen. Das klappt für mich ganz wunderbar – genauso wie meine Monatsrückblicke, durch die ich immer wieder erkenne, wie viele schöne kleine und große Momente es gibt. Selbst dann, wenn sich das Leben eigentlich gerade ganz anders anfühlt…

Das war mein Dezember 2013:

Instagram-Dezember

#1 und #2:
Die letzten Tage in Hamburg genossen: Im Lieblingscafé Leckereien verdrückt, Zeit mit Freunden verbracht, mich über Schneemann-Winzlinge und den weihnachtlichen Lichterglanz gefreut und einen Abend am Kamin mit gutem Wein und guter Musik (Alana Henderson) bei Ply verbracht.

#3:
Zurück in Essen das Christmas Album von Elvis aufgelegt und bei der Geburtstagsparty eines guten Freundes zu House und 80er-Hits die Kalorien der Riesen-Pizzen abgetanzt.

#4:
Einen Winterspaziergang ohne Schnee mit dem Liebsten unternommen, der mir gezeigt hat, dass man von unserer Wohnung aus in wenigen Minuten zum Stadtwald spazieren kann. Die Kürbis-Ingwer-Suppe im Miamamia hat anschließend nicht nur irre lecker geschmeckt, sondern auch herrlich von innen gewärmt. Tolles Seelenfutter! Fast genauso gut wie Milchreis mit Zucker und Zimt…

#5:
Tränen gelacht beim Kinofilm „Fack Ju Göhte“, den Kerzenschimmer auf dem Kupfer-Kranz und im Glas der Speicherstadt-Hängeleuchte bewundert und mich zu Silvester gefreut, dass die Wunderkerzen diesmal angingen und der Regen erst später kam.

Wenn auch etwas verspätet, wünsche ich Euch allen ein gesundes und gutes Jahr 2014!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *